Die Combo Wien/Kärnten erspielte sich am zweiten Spieltag der Austrian 7s-Series Rang 4 (von 8). Mit einem Bein standen wir schon im Finale…

Zweiter Spieltag in der heurigen Austrian 7s-Series in Krems und die Mannschaft hatte wie geplant ein etwas anderes Gesicht erhalten. Celtic Vienna beteiligte sich verstärkt an unserer Spielgemeinschaft, von unseren Anexia-Tigers waren bis auf Marcel ebenso alle drei weiteren in Wien noch nicht dabei, bei Stade war es Florian, der bereits in Wien mitmischte.

Dennoch gab es kaum Abstimmungsprobleme, gegen Leoben gab es eine starke erste Halbzeit mit vier Tries, in der zweiten konnte der Gegner das Spiel offen halten, wir legten aber noch einen Try zum Endstand von 29:0 im Malfeld ab.

Das zweite Spiel gegen Innsbruck begann mit einer kalten Dusche- es stand schnell 0:12, der Gegner hatte einen irrwitzig schnellen Wing am Start den wir lange nicht in den Griff bekamen. Aber wir konnten in der Folge den Druck erhöhen und lagen kurz vor Schluss 17:12 in Front- Innsbruck egalisierte eine sehr emotionale Partie doch noch zum Endstand von 17:17.

Das bedeutete für das letzte Gruppenspiel: Ein Sieg über Donau Wien und wir stehen im Finale! Es hat sich in den vorigen Begegnungen abgezeichnet, dass der regierende Vizemeister an diesem
Nachmittag nicht unantastbar ist. Wir beschlossen in diesem Spiel auf Angriff aufzustellen und die Wiener mit überfallsartigem Spiel zu überrumpeln. Das gelang lange ausgezeichnet- Marcel legte zweimal den Ball ab, zur Pause stand es 12:0. Donau konnte von der Bank gute, frische Spieler bringen, zwei Minuten vor Schluss glich der Favorit aus. Das Spiel wurde mittlerweile hitzig geführt, es kam zu einem Tumult und der steckte in den letzten Minuten in unseren Köpfen. Leicht vermeidbare Handlingfehler kosteten uns die eigene Chance und mit dem Schlusspfiff setzte sich Donau mit 17:12 durch. Es war ein aufregendes Spiel über das man noch lange sprechen wird.

Im Spiel um Platz drei gönnten wir den Dauerbrennern am Platz eine Pause, setzten einige Spieler ein, die davor nicht ständig am Platz standen. Es funktionierte nicht mehr alles aus einem Guss, Gastgeber Krems konnte das ausnützen und mit einer starken zweiten Halbzeit Rang 3 sichern. Das machte dem tollen Rugbynachmittag keinen Abbruch. Spieler aus drei Vereinen, die sich toll ergänzten- echtes Barbarians-Feeling kam auf!
Wir bleiben in der Tabelle auf Rang drei, die Teilnahme an der ÖM ist somit in trockenen Tüchern.

„French Tigers feat. Celtics“

Ergebnisse

Pool
FT ft. C vs. Leoben 29:0
FT ft. C vs. Innsbruck 17:17
FT ft. C vs Donau 12:17

Spiel um Platz 3
FT ft. C vs Krems 5:22

Kader (es kamen alle zum Einsatz)
Alexander Caratas
Bogdan Caratas
Jürgen Knopper
Lukas Modre
Florian Ortis
Patrick Pschenitschnig
Marcel Spittaler
Grant Taylor
Anton Totter
Marko Vogric
Daniel Walker

Schreibe einen Kommentar